Geburtshilfe und Kreißsaal

Wir ziehen um!

Liebe werdende Eltern,

unsere Geburtshilfe zieht Mitte November 2017 in das St. Elisabethen-Krankenhaus, Ginnheimer Straße 3, Frankfurt-Bockenheim, um.

Nur wenige Autominuten entfernt entsteht zurzeit eine hochmoderne Geburtsstation mit fünf Kreißsälen – unter anderem für Wassergeburten – und einem Wehenzimmer. Außerdem steht ein hochmoderner Kaiserschnitt-Operationssaal zur Verfügung. Auch in den neuen Räumen des St. Elisabethen-Krankenhauses arbeiten wir mit dem modernen Monica-Überwachungssystem, das durch die getrennte Aufzeichnung mütterlicher und kindlicher Herztöne maximale Sicherheit bietet.

Die neuen Kreißsäle im St. Elisabethen-Krankenhaus können bereits besichtigt werden.

Auch während des Umzugs ist jederzeit gewährleistet, dass Sie Ihr Kind bei uns sicher zur Welt bringen. Entbindungen sind in dieser Zeit überlappend in beiden Kliniken möglich. 

In unserem Krankenhaus werden im Jahr rund 1.200 Kinder geboren. Wir stehen für eine individuelle und familienorientierte Geburtshilfe. Um ein positives Geburtserlebnis zu ermöglichen, ist uns die persönliche Betreuung in einer angenehmen und entspannten Atmosphäre wichtig. 

Unsere erweiterten und modernisierten Kreißsäle, die integrative Wöchnerinnen-Station, sowie die enge Kooperation mit der Kinderklinik des Bürgerhospitals tragen maßgeblich dazu bei, dass Sie sich bei uns geborgen und sicher fühlen. Um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, befindet sich unser Operationssaal für einen Kaiserschnitt direkt im Kreißsaal. 

Die enge und seit Jahrzehnten bewährte Kooperation mit der Kinderklinik des Bürgerhospitals bleibt auch nach unserem Umzug ins St. Elisabethen-Krankenhaus bestehen.

„Mit der Einweihung wird das St. Elisabethen-Krankenhaus mit seiner Geburtsstation eine der modernsten Kliniken in ganz Frankfurt sein“, sagt Ute Knoop, Geschäftsführerin der Katharina Kasper ViaSalus GmbH, die der Träger des Krankenhauses ist. 


Sicherheit für Sie und Ihr Kind ist uns wichtig

Sicherheit spielt in unserem Haus bei jeder Geburt eine wichtige Rolle. Deutschlandweit sind wir eine der ersten Kliniken, die unter der Geburt nicht nur die Herzfrequenz des Kindes, sondern auch die kontinuierliche mütterliche Herzfrequenz durch das Monica-System überwachen. Damit kann es zu keiner Verwechselung der kindlichen und mütterlichen Herzfrequenz kommen. Dies wird mit einem mobilen Langzeit-EKG durchgeführt, welches als viel angenehmer von Schwangeren beurteilt wird, als das CTG. Außerdem werden sämtliche EKGs und CTGs EDV-gestützt kontrolliert und überwacht. 

Jedes Neugeborene kann nach der Geburt durch einen Kinderarzt aus dem Bürgerhospital untersucht werden. Bei einem seltenen kinderärztlichen Notfall kommt auch ein Kinderarzt aus dem Bürgerhospital in unsere Klinik. Unsere Hebammen, Geburtshelfer und Anästhesisten sind rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Sie da.

Ihre Dr. Rita Steinwasser
Chefärztin Gynäkologie und Geburtshilfe
Leitung Kooperatives Brustzentrum

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Rita Steinwasser

› Chefärztin
St. Marienkrankenhaus
Frauenheilkunde

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Richard-Wagner-Straße 14
60318 Frankfurt
Tel.: +49 69 1563-1240
Fax: +49 69 1563-1130
E-Mail


Chefarztsekretariat

Frau C. Schreiber

Telefon +49 69 1563-1241

c.schreiber(at)katharina-kasper.de

 

Gynäkologisches Sekretariat

Terminvereinbarung:
Telefon: +49 69 1563-1242 oder -1243

Frau E. Paetau
e.paetau(at)katharina-kasper.de

Frau G. Boettcher
g.boettcher(at)katharina-kasper.de

 

 

Kontakt zum Kreißsaal

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube